Arten und Möglichkeiten zur Befeuchtung Deiner Zigarren

 

Es gibt eine ganze Reihe und viele Möglichkeiten die eigenen Zigarren im heimischen Humidor über längere Zeit auf zu bewahren und zu befeuchten.

 

Der Klassiker

 

Die altbekannten Schwammsysteme, die der sogenannten Blumensteckmasse nicht unähnlich sind. Sie taten jahrzehntelang ihre Arbeit und sorgten für gute Befeuchtung im Humidor. Hatten, und haben immer noch, allerdings eine große Schwäche. Voll gesättigt gaben sie zu viel und auf Dauer meist zu wenig Feuchtigkeit ab. Außerdem fing der Schwamm irgendwann unweigerlich an zu Schimmeln. Vom Kauf eines Humidor-All-In-Sets mit solchen Befeuchtern rate ich meist ab.

 

Acrylpolymer Befeuchter

 

Sie bilden den momentanen Standard in den meisten Humidoren, die heutzutage im Handel zu bekommen sind. Gleichbleibende und zuverlässige Feuchtigkeitsabgabe über die komplette Dauer der Sättigung. Ein Befeuchtungselement mit den kleinen Kristallen arbeiten in den meisten Fällen stabil und ist meist eine gute Wahl. Es gibt sie in vielen Größen. Für kleinere Reisehumidore bis hin zu großen Humidorschränken.

 

Elektronische Befeuchtungselemente

 

Diese gibt es in vielen Varianten und für beinahe alle Größen und Arten von Humidoren. Meist mit Unmengen Sensoren für allerlei Daten ausgestattet ist man hier auf einem neuen Level der Zigarrenbefeuchtung angekommen. Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Durchschnittswerte und Alarm bei Wertunterschreitung, Funktionsumpfang und Zuverlässigkeit hängen meist von Hersteller und nicht zuletzt auch vom Preis ab. Vor allem für einen größeren Bestand an Premiumzigarren zu empfehlen.

 

Boveda

 

Die unkomplizierteste Variante die eigenen Zigarren perfekt zu lagern. Kleine, handliche Portionsbeutel, mit einer eigentlich simplen Füllung aus Salzen und Wasser sorgen diese Tütchen für die ideale Befeuchtung des Humidors und der darin aufbewahrten Zigarren. Es gibt keine einfachere Möglichkeit für eine konstante Befeuchtung zu sorgen.

 

Bei allen Befeuchtungselementen ist es zwingend nötig die Größe des Humidors und die Menge an eingelagerten Zigarren zu berücksichtigen um ideale Ergebnisse zu erzielen. Im Fachhandel werdet Ihr eine fundierte Beratung bekommen auf die Ihr euch meist auch verlassen könnt. 

 

Eine angemessene Beratung erkennt Ihr in der Regel an den Fragen die euch der Berater beim Gespräch stellen sollte. Was für einen Humidor habt Ihr? Wie groß ist der Humidor? Wie viele Zigarren habt Ihr eingelagert? Wie intensiv kümmert Ihr Euch um eure Zigarren? Fragen wie diese sind ein Zeichen für eine kompetente Beratung.

 

Vielen Dank für dein Interesse. Wenn ich etwas vergessen oder nicht erwähnt habe, hinterlasse doch einen Kommentar.

 

Viel Spass weiterhin mit deinen Zigarren und Happy Smoke

 

Sven

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Steve (Montag, 19 November 2018 11:45)

    Gute Auflistung ��